Schulung, Beratung, Materialbewertung

Beratung:
Guter Rat ist ... gar nicht teuer. Meine Kunden berate ich gern. Insbesondere wenn es darum geht, ein Objekt einzurichten. Anbei finden Sie ein Bewertungsschema zu den gängigsten Bodenbelägen und Oberflächen.

Schulung:
Es liegt in meinem ureigensten Interesse, dass die tägliche Reinigung optimal abgestimmt wird mit unseren periodisch wiederkehrenden Arbeitseinsätzen. Zu diesem Zweck veranstalte ich für die Arbeitnehmer meiner Partnerfirmen nach Bedarf Schulungen in den Objekten, wo sie die Unterhaltsreinigung übernommen haben. Zufriedenheit und Vertrauen im Verhältnis zwischen Auftraggeber und Dienstleister stellt sich ein, wenn:

  • 1) die Qualität der erbrachten Arbeit mit dem Entgelt übereinstimmt
  • 2) die Raumausstattung für den Nutzungszweck geeignet ist; so, dass der Auftraggeber nicht ständig das Gefühl hat, für vergangene Fehler laufend den Preis für vermehrten Pflegeaufwand zu zahlen
  • 3) wenn Zutrauen zur fachlichen Qualifikation gegeben ist. Dies ist freilich eine Bringschuld des Dienstleisters, indem er Problemstellungen und deren Lösung kommuniziert.

Bewertung von Oberflächen:
Ganzheitliche Betrachtung berücksichtigt die Lebenserwartung einer Investition sowie Folgekosten für Pflege und Erhaltung. Ebenso die Belastung der Umwelt. Sowohl materialbezogen als auch hinsichtlich der Pflegemaßnahmen. (Erklärung der Tabelle siehe ganz unten)

Aufwand Sonder-
reinigung
Ökologie Wohlfühl-
faktor
ABC
Parkett, versiegelt (Wasserlack) 1,4 100 : 0,4 222 3
Parkett, gewachst 2,3 100 : 2,5 222 2
Parkett, geölt 5,0 100 : 8,0 121 2
Marmor, poliert 1,2 100 : 2,5 311 3
Granit, poliert 1,0 100 : 0,1 331 4
Presskies 1,2 100 : 3,0 333 2
Gussasphalt, beschichtet 1,0 100 : 4,5 232 2
Cotto 1,6 100 : 3,0 222 2
Fliesen (Steinzeug) 1,2 100 : 1,5 233 3
Linoleum, beschichtet 1,0 100 : 1,0 132 2
PVC mit od. ohne Beschichtung 1,0 100 : 1,0 334 3
Gummi, unbeschichtet 1,0 100 : 0,1 314 2
Teppich (Kunstfaser, Objekt geeignet) 1,3 100 : 1,0 223 2
Teppich (Wolle, gehobener Privatbereich) 2,5 100 : 1,0 222 1
Orientteppiche 2,0 100 : 1,0 111 1
Polstermöbel (Baumwollacetat) 1,0 100 : 2,0 312 1
Polstermöbel (Leder) 2,0 100 : 2,0 322 3

Pflegeaufwand:
im Verhältnis zum am wenigsten „pflegebedürftigen“ Bodenbelag. Die Maßeinheit „1“ steht für den geringsten Einsatz an Arbeitskraft für die Unterhaltsreinigung. „1,5“ z. B. wäre demnach das 1 ½-fache an Zeitaufwand.

Sonderreinigung: Maßzahl, Verhältniszahl aufzuwendender Arbeitskraft für periodisch wiederkehrende Sonderreinigungen. In Vergleich gesetzt zur laufenden tägl. Reinigung. Zum Beispiel: 100 : 1 = auf 100 Std. Unterhaltsreinigung kommt 1 Std. Sonderreinigung.

Ökologie A:
Skala von 1 bis 5 (1 für sehr gut, 5 für sehr umweltschädigend). Betrachtung der Umweltverträglichkeit bei der Produktion des Bodenbelags.

Ökologie B:
Betrachtung der ökologischen Verträglichkeit der eingesetzten Reinigungsmittel für die Unterhaltsreinigung und Sonderreinigung. Ausgehend von der Annahme, dass alles richtig gemacht wird bei deren Auswahl und Anwendung. Skala von 1 bis 5 w. o.

Ökologie C:
Betrachtung der Lebensdauer unter normalen Umständen und der ökologischen Belastung bei der Entsorgung. Skala von 1 bis 5 w. o. Alle Werte sind als annäherungsweise geschätzte Mittelwerte zu verstehen.

Hauptstraße 159

2500 Sooss

Telefon: 02252 / 52 000

E-Mail: kontorreinigung.co.at

Web: www.reinigung.co.at